Nach Landtagswahl in Hessen: Medien übernehmen Werte mit Rundungsdifferenz

Schon bei der Bundestagswahl 2017 machte eine Rundungsfehler Schlagzeilen: Gerundet 26,8% für die CDU und gerundet 6,2% für die CSU machten für viele Medien zunächst 33,0% für die Union. Wer zunächst die ungerundeten Werte zusammenrechnete und danach erst rundete, kam auf 32,9%. Nach der Hessenwahl werden wieder Werte mit Rundungsdifferenzen veröffentlicht. „Nach Landtagswahl in Hessen: Medien übernehmen Werte mit Rundungsdifferenz“ weiterlesen

Schlanker, aber qualitativ hoher Rundfunk? Das geht!

Vorab-Anmerkung: Diskutieren Sie mit! Die passende Mailadresse gibt´s am Ende des Textes.

Wir müssen mal wieder reden. Über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland, über die ARD, das ZDF und das Deutschlandradio. So sehr ich vieles auch kritisiere: Meist kritisiere ich meine Lieblingssendungen, den Rest bekomme ich nämlich fast gar nicht mit. Aber meine Lieblingssendungen, auf die möchte ich nicht verzichten. Deswegen bin ich auch klar für einen Fortbestand des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland. Aber müssen es denn gleich drei Anstalten sein, von denen jeweils zwei Fernsehen und Radio machen? „Schlanker, aber qualitativ hoher Rundfunk? Das geht!“ weiterlesen

Über paradiesische Papiere und Fehler im Journalismus

Schnelllebige Zeiten in den Medien: Gestern noch „Babylon Berlin“, heute schon die „Paradise Papers“. Immer wieder wird sprichwörtlich eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Wer gestern meine Tweets gelesen hat, wird sich doch sehr gewundert haben wie kritisch ich über die Veröffentlichungen der paradiesischen Papiere geschrieben habe. Und so manche fragt sich: Was soll das? „Über paradiesische Papiere und Fehler im Journalismus“ weiterlesen